Aktuelles » Aktuelle Mitteilungen » Neuwieder Technik-Unternehmen ATW unterstützt Jugendarbeit der Arbeiterwohlfahrt 2019-04-15

Neuwieder Technik-Unternehmen ATW unterstützt Jugendarbeit der Arbeiterwohlfahrt

Firma spendete 3.000 Euro, die unter anderem für das neue Projekt "Inklusives Eltern-Kind-Wochenende" verwendet werden sollen

Neuwied. Elektrischen Steuerungen und Automatisierungen von Produktionsabläufen sind normalerweise Themen, mit denen sich die Neuwieder Firma ATW Automation beschäftigt. Das war dieses Mal anders, als sich die Unternehmensleitung des zum kanadischen ATS-Konzerns gehörenden Betriebes zu einer gemeinnützigen Spende entschloss. 3.000 Euro überreichten ATW-Prokurist und Betriebsleiter Achim Ströder und Personalleiterin Seline Wendel an die Arbeiterwohlfahrt. Rainer Litz, Vorstandsvorsitzender des AWO-Kreisverbands Neuwied, nahm die Spende dankbar entgegen. Mit dem Geld will ATW die Kinder- und Jugendarbeit der Arbeiterwohlfahrt unterstützen. Das kommt den Interessen des Kreisverbands entgegen, der das Geld unter anderem für ein neues Projekt einsetzen will. Geplant ist ein inklusives Eltern-Kind-Wochenende, bei denen Familien mit behinderten und nicht behinderten Kindern Raum zum Erfahrungsaustausch haben. Rainer Litz bedankte sich anlässlich der Spendenübergabe bei den ATW-Vertretern auch im Namen der vielen Kinder und Jugendlichen, die im Rahmen der anstehenden AWO-Maßnahmen von der großzügigen Zuwendung profitieren sollen.

von links nach rechts: Seline Wendel (ATW), Rainer Litz (AWO), Achim Ströder (ATW)